Jahreshauptversammlung 2018

Am 01.02.2019 fand im Feuerwehrlehrsaal die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breuberg Hainstadt für das Berichtsjahr 2018 statt. Neben Stadtbrandinspektor Gert Hartmann, seinem 2. Stellvertreter Paul Weber und Vertretern der Ortsvereine konnte der Bürgermeister Jörg Springer begrüßt werden.

Der 1. Vorsitzende Christian Seibert berichtete vom Jahr 2018 in chronologischem Abriss: Das jährliche Kastanienfest wurde vom 25.-27.05.2018 ausgerichtet. „Heimlich Gut“ trug zur musikalischen Unterhaltung bei und die von der Jugendfeuerwehr angebotenen Spiele sowie die Hüpfburg wurden von den Kindern mit Begeisterung angenommen, was den Eltern ein wenig mehr entspannte Zeit brachte.

Am 3.10.2018 ging es im Rahmen des Familienausfluges nach Heidelberg.

Zusätzlich zu den reinen Feuerwehrveranstaltungen wirkte die Feuerwehr bei verschiedenen Veranstaltungen mit. Es wurde bei den Theateraufführungen Dienst geleistet und der Nikolaustag mit Personal, Wissen und Logistik unterstützt.

Wie durch den Wehrführer Christian Orth ausgeführt, blicken wir auf ein arbeitsreiches Jahr 2018 zurück. Insgesamt wurden 1.667 Stunden in der Einsatzabteilung aufgewendet, was den Gegenwert einer Vollzeitkraft von einem viertel Jahr arbeiten entspricht. Hierunter fallen nicht nur 33 Einsätze, sondern auch Übungen und Lehrgänge. Die Einsatzabteilung verfügt über 34 Einsatzkräfte, davon 3 Frauen, sowie Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung. Besonders erwähnenswert ist für das Jahr 2018 die Umverlegung des Dekontaminationszuges von Michelstadt nach Breuberg, für den wiederum weitere Ausbildungen geleistet wurden und zusätzlich bereits für 2019 geplant sind.

Anfang des Jahres 2018 wurde, die in den 1930er Jahren von der Gemeinde Hainstadt angeschaffte, heute historische, Balanceleiter, als Stück Breuberger Geschichte in die Obhut des Burgmuseums Breuberg übergeben.

Am 16.09.2018 fand der Tag der offenen Tür statt, an dem die Hainstädter Feuerwehr über verschiedene Themen  informierte.

Im Oktober wurde zu einer groß angelegten Katastrophenschutzübung alarmiert. Angenommen war ein Flugzeugabsturz am Wolferhof mit 14 verletzten Personen, einer Explosion und einem daraus folgenden Großbrand des Aussiedlerhofes. Insgesamt waren etwa 300 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz an der Übung beteiligt.

Die Jahreshauptübung konnte praxisorientiert in einem leerstehenden Wohnhaus in Hainstadt stattfinden. Hier wurde ein Wohnungsbrand mit vermissten Personen angenommen. Durch zwei Trupps konnten alle Personen gerettet und anschließend der Brand bekämpft werden.

Der Bürgermeister Jörg Springer bedankte sich bei der Jahreshauptversammlung für die geleistete Arbeit der Wehr. Er stellte fest, dass neben der guten Jugendarbeit der zweite Eckpfeiler eine gute Ausrüstung einer zukunftsträchtigen Feuerwehr ist. Diese beiden Themen unterstützt der Bürgermeister tatkräftig. Er erläuterte den aktuellen Stand der Planung zum Bau des neuen Feuerwehrhauses, der aus diversen bekannten Gründen unumgänglich geworden ist.

An diesem Abend fanden, auf Grund abgelaufener Amtszeiten, Neuwahlen des Ausschusses und Vorstandes statt. Neu im Ausschuss durften Doreen Müller (Zeugwartin) und Maximilian Appel (Fahrzeug- und Gerätewart) willkommen geheißen werden. Im Vorstand kam Maren Manschitz (Beisitzerin) als neues Mitglied hinzu. Den aus diesen Gremien ausscheidenden Werner Heckler, Christian Stapp und Dieter Sauerwein wurde mit einem kleinen Präsent gedankt.

Folgende Ehrungen und Beförderungen wurden an diesem Abend vorgenommen

  • Maximilian Appel: Hauptfeuerwehrmann
  • Lukas Schadt: Hauptfeuerwehrmann
  • Stefan Schadt: Oberlöschmeister
  • Florian Löw: Oberbrandmeister
  • Christian Orth: 25 Jahre Vereinsarbeit
  • Günther Mark: 40 Jahre Vereinsarbeit
  • Christian Stapp: 30 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
  • Dieter Sauerwein: 40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
  • Werner Heckler: 40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
  • Roger Babylon: 40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst (in Abwesenheit)
v.l.v.r: Stadtbrandinspektor Gert Hartmann, Oberlöschmeister Stefan Schadt, Hauptfeuerwehrmann Lukas Schadt, Hauptfeuerwehrmann Maximillian Appel, Oberbrandmeister Florian Löw, Bürgermeister Jörg Springer

Ausblick 2019:

Vom 28.-30. Juni 2019 wird der Kreisjugendfeuerwehrtag in Breuberg Hainstadt ausgerichtet. Aus diesem Grund wird das Kastanienfest ausgesetzt.
Am 15. September 2019 wird der Tag der offenen Tür stattfinden.

Die Freiwillige Feuerwehr Breuberg Hainstadt                                                                                                        (Kb)