Feuerwehrverein

Die Feuerwehr war seit ihrer Gründung im Jahre 1934 bis 1972 im weitesten Sinne eine Abteilung der Gemeinde Hainstadt und die aktiven Feuerwehrleute waren, genau wie heute, Bürger der Stadt, die einen ehrenamtlichen Dienst verrichten.

Im Jahre 1972 wurde durch die Verabschiedung des Brandschutzhilfeleistungsgesetzes eine gesetzliche Trennung zwischen Einsatzabteilung (aktiv; heute weitgehend von der Stadt Breuberg finanziert) und dem Verein als eine gesellschaftliche Funktion geschaffen. Die Hauptaufgabe des Vereins besteht darin, die Feuerwehr finanziell zu Unterstützen.

Wir fördern im wesentlichen mit den Mitgliedsbeiträgen, den Einnahmen aus wirtschaftlichen Aktivitäten und weiteren Spenden die Freiwillige Feuerwehr Breuberg/Hainstadt und den Brandschutz im Stadtteil Hainstadt und der Stadt Breuberg.


Aber auch für das Kameradschaftliche ist bei uns bestens gesorgt. So veranstalten wir einmal im Jahr unser Kastanienfest und einen Tag der offenen Tür.
Außerdem unterstützen wir andere Vereine, sowie den Vereinsring bei deren Veranstaltungen.

Für die aktiven Mitglieder gibt es jährlich am 3.Oktober unseren Vereinsausflug und zum Jahresabschluss den Kameradschaftsabend.


Unsere Mitglieder sind die Frauen und Männer der Einsatzabteilung, die Mädchen und Jungen der Jugend- und der Minifeuerwehr, die „alten“ Kameraden der Ehren- und Altersabteilung sowie die Bürgerinnen und Bürger aus Hainstadt und der näheren und weiteren Umgebung.


Unsere Vereinsvorstand

Christian Seibert

Vorsitzender
Thomas Walther

stellvertretender Vorsitzender

Martin Seibert

Rechner

Michael Koob

Schriftführer

Dieter Sauerwein

Beisitzer

Ralf Schadt

Beisitzer

Kai Friedrich

Beisitzer

Christian Orth

Wehrführer

Florian Löw

stellvertretender Wehrführer

Stefan Schadt

Leiter der Minifeuerwehr

Tobias Hallstein

Jugendfeuerwehrwart

Willi Lutz

Vertreter der Ehren- und Altersabteilung